Hochtemperaturfackel/Kompression Hemsbünde

Hochtemperaturverbrennungsanlage (HTV) zur Verbrennung von kohlenwasserstoffbeladener Abluft

Einsatzzweck:
Vorrangig soll das Leckagegas der Kompressorstation zur Kompression von Gasen aus dem Erdgasfeld im vorhandenen Heizgassystem eines Betriebsplatzes in Niedersachsen verwertet werden.

Beschreibung der Anlage:
ExxonMobil erweitert eine Kompressorstation in Niedersachsen um eine neue Kompressorstation. Für die Wellendichtung bei den Kompressorstationen kommen sogenannte Dry Gas Seals zur Anwendung und technisch bedingt kommt es bei diesen Dichtungen zu Leckagen des Sperrgasmediums. Diese Leckagen bei den vorhandenen Kompressorstationen gelangten noch vor kurzer Zeit in die Atmosphäre, werden jedoch künftig mit der neuen C-nox HTV umweltschonend verbrannt.

Technische Daten:
Abgastemperatur Flammenspitze: >1000 °C
Brenngasheizwert: variabel (5 – 8  kWh/m3)
Druck vor dem Brenner: max. 100 mbar
Feuerungsleistung: variabel (75 – 410 kW)