Firmenhistorie der DEGASIO GmbH

Januar 2018
Die DEGASIO GmbH hat das Know-How und das Team der C-nox übernommen.
 

Firmenhistorie der C-NOX degasio engineering

März 2015
C-nox stellt eine weitere mobile Verbrennungsanlage für Dienstleistungen auf einer Raffinerie her.

Februar 2015
C-nox bekommt drei weitere Bestellungen zur Lieferung von Leckagegas Entsorgung an einer Pipeline.

Januar 2015
C-nox erhält den Auftrag zur Lieferung einer Gasverdichterstation mit Gasfackel für ein Kompostierwerk.

Dezember 2014
C-nox stellt auf der Messe "Pollutec" in Lyon, Frankreich, aus und schließt weitere Lieferverträge zur Herstellung von Gasfackeln im Deponie- und Biogasbereich für den französischen und afrikanischen Markt.

Oktober 2014
Die Bundesrepublik Deutschland überreicht die Patenturkunde zur thermischen Nachverbrennung unter der Nummer 10 2012 023 257.

September 2014
Das Frankreichgeschäft für Gasfackeln entwickelt sich deutlich besser als erwartet.

Juni 2014
C-nox liefert eine weitere Gasfackel-Anlage nach Costa Rica.

März 2014
C-nox erhält den ersten Auftrag zur Lieferung einer Fackel aus Südafrika.

Dezember 2013
Die Produktion in Neumünster läuft auf Hochtouren, um die Dead-Line zur Nachrüstung einer Gasfackel für die Kunden einzuhalten.

August2013
C-nox verzeichnet Auftragsboom im deutschen Nachrüstgeschäft.

Juni 2013
C-nox installiert eine Büroniederlassung in Frankreich bei Paris, bedingt durch den stetig wachsenden Markt in Frankreich.

April 2013
C-nox erhöht seinen wesentlichen Umsatzanteil im Industriebereich im speziellen in den Branchen Chemie und Petrochemie.

Januar 2013
C-nox entwickelt für das Nachrüstgeschäft eine wirtschaftliche Fackel als so genannte Smartfackel.

August 2012
Erwerb einer eigenen Immobilie sowie Umzug mit Büro-, Fertigungs- und Montagekapazität innerhalb der Stadt Neumünster.

März 2012
Die Gesellschaft erhöht ihr Stammkapital auf Grund des steilen Wachstums.

Dezember 2011
C-nox knackt die Stückzahl von 250 Fackelanlagen in einem Geschäftsjahr innerhalb der Biogasbranche.

Januar 2011
Erweiterung des Produktportfolios durch die Entwicklung von Komponenten zur Gaskühlung- und Gastrocknung.

März 2010
C-nox erhält zwei weitere Großaufträge aus England.

September 2009
Erweiterung des Produktportfolios durch die Entwicklung von Komponenten zur Entschwefelung von Biogas.

August 2009
C-nox erhält den bis dahin größten Auftrag zur Lieferung einer Brennkammeranlage (50 MW) von der Niederländischen Shell AG.

April 2009
Umzug nach Neumünster in ein größeres Büro mit Fertigungshalle.

Juli 2008
Gründung einer strategischen Partnerschaft in Thailand für den fernöstlichen Markt.

April 2007
Erweiterung der Produktpalette durch Gasverdichterstationen.

März 2006
C-nox erhält einen Großauftrag von der Fa. ExxonMobil zur Lieferung einer Hochtemperaturverbrennungsanlage.

Folgemonate
Erste Serienaufträge zur Lieferung von Biogasfackeln.

Juni 2005
Die C-nox GmbH & Co. KG wird mit Sitz in Rendsburg gegründet.

April 2005
Geschäftsidee zur Gründung eines Unternehmens zur Herstellung von Verbrennungsanlagen.


Die Gesellschafter verstehen sich als "Unternehmer" und sind zugleich begeisterte Techniker, deren Ideen von den Mitarbeitern perfektioniert und erfolgreich umgesetzt werden.